Aus der Backstube: Oreo-Kirsch-Muffins

Ich backe nicht mehr oft, schlicht weil ich wohl auf dem meisten Gebäck sitzen bleiben oder schlimmer: es selbst essen und irgendwann Fat Amy sein würde! Deswegen war der Geburtstag meiner Belli endlich mal wieder ein Anlass, das Mehl aus dem Schrank zu kramen. Wie habe ich es genossen! Auch wenn ich ein bisschen Angst hatte, es nach meinem längeren Back-Leerlauf zu ruinieren, habe ich es hinbekommen und war erleichtert! Außerdem hatte ich wieder richtig Spaß am Backen und habe zudem gemerkt, dass ich auch in der Küche kreativ sein kann, denn plötzlich wurde aus meinem ursprünglichen Plan eine Oreo-Kirsch-Kreation. Das einfache und leckere Rezept gibt es heute!


Zutaten (für 12 Muffins)

  • 110 gr Butter
  • 90 gr Zucker
  • 2 Eier Größe M
  • 120 gr Weizenvollkornmehl
  • 1,5 TL Backpulver
  • 3-5 EL Milch (oder 3 EL Buttermilch)
  • ein halbes Glas Sauerkirschen
  • 2-3 EL Kirschsaft aus dem Glas
  • 15 Oreos
  • 100 gr weiße oder dunkle Schokolade


außerdem:

  • hübsche Muffinförmchen
  • ein Muffinblech

Zubereitung

  1. Vorbereitung: Backofen auf 180 Grad vorheizen, Sauerkirschen in einem Sieb abtropfen lassen und etwas von dem Kirschwasser in einer Schüssel auffangen, 12 Oreo Kekse zerbröseln und 3 als Deko beiseite stellen. Die Förmchen in den Mulden im Muffinblech verteilen.
  2. Butter, Zucker und Eier mit einem Handrührgerät vermengen. Anschließend das Mehl mit dem Backpulver dazugeben. Zum Schluss die Milch und ein bisschen Saft von den abgetropften Kirschen unterrühren – diesen letzten Schritt habe ich nach Gefühl gemacht und zwischen 4-5 EL Milch sowie 3 EL Kirschsaft hinzugegeben, weil ich den Teig semiger haben wollte. (Wenn ihr allerdings Buttermilch benutzt, würde ich im Verhältnis 3 EL BM und 1-2 EL Kirschsaft bleiben.)
  3. Nun hebt ihr die zerböselten Kekse unter den Teig und vermengt alles gut.
  4. Auf jedes Muffinförmchen 1 EL Teig verteilen, anschließend zwischen 3-4 Kirschen hineindrücken. Zum Abschluss noch 1 EL Teig draufgeben – sollte exakt aufgehen! 🙂
  5. Die Muffins kommen dann für 20-25 Minuten (je nachdem, wie fix euer Ofen ist) bei 180 Grad in den Backofen.
  6. Wenn die Muffins abgekühlt sind, die Schokolade im Topf schmelzen und anschließend auf den Muffins verteilen. Die drei übrig gebliebenen Kekse vorsichtig vierteln und als Deko auf jedem platzieren.


Probiert es doch mal aus und erzählt mir, wie es euch geschmeckt hat! Direkt aus dem Ofen sind die Muffins so super fluffig, ich war im siebten Himmel! 🙂

eurelaura

5 Comments

  1. 26. Juni 2016 / 12:07

    Ohhh sehen die lecker aus! Ich mag es auch zu backen, aber bei uns zu Hause isst die dann niemand und ich esse auch alles alleine 😀 werde mir dein Rezept auf jeden Fall speichern und mal selbst ausprobieren!

    • 26. Juni 2016 / 21:39

      Ach ja, das Problem kenne ich zu gut! Freu mich, viel Spaß beim Ausprobieren! 🙂

      Liebe Grüße
      Laura

  2. 26. Juni 2016 / 16:44

    Ich befürchte, ich muss das gleich diese Woche nachbacken! Das klingt einfach zu lecker! <3

    • 26. Juni 2016 / 21:40

      Das war es wirklich! 🙂 Wünsche Dir viel Spaß beim Backen! 🙂
      Liebe Grüße
      Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.