Buchvorstellung und Geschenktipp: Selbstgemacht

Heute habe ich einen Buchtipp der besonderen Art – denn Selbstgemacht – Das Buch: Einwecken – Backen – Einlegen – Dörren – Einkochen – Beizen eignet sich auch super als Geschenk! Zumindest wenn ihr Menschen in eurem Umfeld habt, die sich sehr über wunderschön aufgemachte Kochbücher freuen. In diesem Fall garantiere ich euch: Selbstgemacht wird sicherlich hervorragend ankommen.

selbstgemacht-dasbuch-medienmaedchen-buchvorstellung

Einw… Was?

Wer mich kennt, weiß, dass ich mir ja schon insgeheim einiges auf meine Koch- und Backkünste einbilde, die ich mir weitestgehend selbst angeeignet habe. Jedenfalls erinnere ich mich an Momente, in denen meine Oma mir sehr gerne zeigen wollte, wie man Marmelade kocht – und ich das Angebot als Halbwüchsige ausschlug. Nun stehe ich da mit 24 Jahren und kann es nicht.

Oder sagen wir: ich konnte es nicht, denn Selbstgemacht hat das geändert! In dem Buch finden sich zahlreiche Anleitungen, Rezepte und süße Ideen. Schon beim Durchblättern kribbelten meine Finger, denn am liebsten hätte ich vieles davon direkt ausprobiert.

Dabei eignet sich nicht nur das Buch, sondern auch der Inhalt aus Selbstgemacht super zum Verschenken. Egal, ob selbstgemachte Marmelade, Müsli, Pralinen: wer knapp bei Kasse ist und gerne Selbstgemachtes verschenkt, wird im Buch eine breite Auswahl an Möglichkeiten finden.

selbstgemacht-dasbuch-medienmaedchen-buchvorstellung

Einfach selbstgemacht!

Selbstgemacht hat mich mit den verschiedenen Themen und der schönen Aufmachung direkt angesprochen. Wirklich, ich konnte mich an den Bildern kaum satt sehen, so toll war alles arrangiert. Ins Auge gesprungen ist es mir übrigens im Bücherregal meiner Mama, denn schon der Einband ist ein echter Eyecatcher.

Meine persönlichen Highlights waren die Kapitel mit Frühstücksideen und Desserts, bei denen einem das Wasser im Mund zusammenläuft, und auch das, in dem viele abgefahrene Getränke hergestellt werden. Am liebsten hätte ich den Wodka Himbeere sofort getrunken!

Da es im Buch vor allem um viele Basics aus der Küche geht, die wir heutzutage gar nicht mehr zwangsläufig lernen, die jedoch noch für unsere Großeltern total normal waren, ist Selbstgemacht viel mehr als ein einfaches Kochbuch. Es inspiriert definitiv dazu, Neues auszuprobieren und nicht immer die Fertig-Version aus dem Supermarkt zu kaufen.

Achtsamkeit ist ja zurzeit gefühlt in aller Munde – für mich gehört dazu, bewusst zu essen und die Lebensmittel – wenn möglich – selbst herzustellen, was sich natürlich im Alltag nicht immer umsetzen lässt. Trotzdem finde ich den Gedanken schön, wieder mehr selbst zu machen oder Selbstgemachtes zu verschenken. (Wow, der Rekord für die Verwendung des S-Wortes liegt dann wohl bei mir.)

selbstgemacht-dasbuch-medienmaedchen-buchvorstellung

Mein Fazit

Du willst mehr selbst und deine Oma stolz machen? Oder kennst jemanden in deinem Umfeld, der gerne Dinge in der Küche selbst macht oder lernt – vom Brot backen über Milch herstellen bis hin zu Alkohol und Pralinen? Dann kann ich Selbstgemacht wirklich nur empfehlen. Schon das Durchblättern macht unglaublich viel Spaß und inspiriert!

 

Habt Ihr auch einen Kochbücher-Faible oder entwickelt ihr gerade einen?

 

Bibliografische Angaben: Selbstgemacht – Das Buch | Edeka Verlagsgesellschaft | 200 Seiten | 14,95 Euro

Merken

4 Comments

  1. Charly
    22. Mai 2017 / 20:18

    Hallo Laura,

    das Buch klingt wirklich toll, das kommt direkt auf meine Wunschliste. 🙂
    Ich liebe Kochbücher und bin immer auf der Suche nach neuen.
    Vielen lieben Dank für den Tipp und liebe Grüße,
    Charly

    • 24. Mai 2017 / 11:15

      Liebe Grüße auch an dich! 🙂

  2. 27. Mai 2017 / 11:56

    Liebe Laura,

    deine letzte Frage muss ich jetzt nicht wirklich beantworten, denn du kennst die Antwort ja bereits. Aber ich kannte dieses Buch tatsächlich noch nicht und hab mir das gleich mal vorgemerkt.

    Liebe Grüße
    Petzi

    • 30. Mai 2017 / 10:01

      Haha ja, musste bei der Frage auch kurz an deinen Blog denken und wusste genau, wie du antworten würdest. 😀 Oh ja, schau es dir mal an!

      Ganz liebe Grüße
      Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.