Der kleine Snack für zwischendurch: Pizza-Brötchen

Wenn ich spät von der Arbeit komme oder einen stressigen Uni-Tag hinter mir habe, bin ich meistens zu faul, noch etwas richtiges zu kochen. Da greife ich dann gerne mal auf einen kleinen und schnell gemachten Snack zurück: das Pizza-Brötchen.

Auf dem Weg nach Hause nehm ich mir dann noch schnell Brötchen beim Bäcker mit, für den Belag hat man ja eigentlich immer etwas zu Hause. So kann man den Einkauf getrost auf den nächsten Tag verschieben.


Zutaten

Brötchen

Belag nach eigenen Wünschen und Vorlieben

Tomaten

Mozarella


Zubereitung

Alles ganz easy. Einfach die Brötchen aufschneiden und mit allem belegen, was ihr gerne mögt. Ich nehme gerne rotes Pesto quasi als „Butter-Ersatz“. Am liebsten mag ich dazu Salami oder Fisch. Dann noch ordentlich Tomaten und Mozarella oben drauf und ab in den Ofen damit. Nach ca. 10 Minuten ist das ganze fertig. Das Schöne ist, dass es man es auf so viele Arten abwandeln kann indem man einfach den Belag variiert. So hat man immer wieder einen neuen leckeren Snack am Ende eines stressigen Tages. Die Pizza-Brötchen eignen sich zum Beispiel auch gut als Snack auf Partys.

Und was ist euer Lieblingssnack nach einem stressigenTag?

Eure Lisa

1 Comment

  1. 30. Juni 2015 / 11:07

    Das mache ich auch total gerne, vor allem, wenn ich wieder eine Filmnacht mit meinen Freunden veranstalte! 😀 Nur bei mir kommt Salami, Schinken, Käse, Pilze, Paprika und Mais rein, vermengt mit Creme Fraiche und Pizzagewürz. Dann klebt es besser und schmeckt auch besser… ist zwar nicht so gesund wie deine Variante, aber bei einer Filmnacht mit Chips und Cola ist das ja sowieso nicht üblich 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.