Leckere & einfache Dinkelbrötchen

Ich habe es geschafft.

Ich habe mein allererstes Festival überlebt! Und ich fand es richtig klasse! Mal abgesehen von dem Hangover, mit welchem ich jetzt diesen Text versuche zu verfassen. Ich bin todmüde, erschöpft und zehre von meinen Erinnerungen an das Highfield 2015 in der Hoffnung, dass ich mich morgen wieder wie ein Mensch fühle (Duschen hat schon mal sehr geholfen!).

Festival bedeutet bekanntermaßen neben Zelten, Konzerten und Dixi-Toiletten (meine Ekel-Toleranzschwelle ist übers Wochenende praktisch verschwunden) ebenfalls Grillen. Und das jeden Tag.

Zwei Mal.

Ja, Eiweiß habe ich dieses Wochenende definitiv genug getankt! Gegen die Rebellion meines Magens habe ich Unmengen an Rostern, Steaks und Spießen in mich hinein geschaufelt. Da fällt es mir nicht schwer, den Fleischkonsum für einige Tage komplett einzustellen.

Auch so musste heute Schonkost her, um meinem Körper die Chance zu geben, von der Bier-Chips-Gummibärchen-Energy-Steak-Kombi zu rehabilitieren.

Aus diesem Grund und weil ich heute nur imstande kleiner Kocharbeiten bin, gab es schnelle Dinkelbrötchen.

Seitdem ich herausgefunden habe, dass selbst Brötchen backen eigentlich überhaupt kein Problem ist und dazu noch mit sehr wenigen Zutaten funktioniert, spare ich mir den Weg zum Bäcker (und auch mein Geld).

Am liebsten verwende ich Dinkel(vollkorn)mehl. Ihr könnt natürlich auch andere Mehle nehmen, sie mischen und nach Belieben Körner und Saaten einbacken.

dinkelbrötchen

dinkelbrötchen3


Zutaten

250 g Mehl (Dinkelvollkorn)

½ Päckchen Trockenhefe

150 ml Milch

1 Prise Salz

Sesam, Leinsamen, Sonnenblumen-, Kürbiskerne,…


Zubereitung

Mischt das Mehl mit der Trockenhefe und vermengt dann die restlichen Zutaten mit dem Mehlgemisch. Nehmt dafür am besten einen Knethaken. Lasst den Teig dann ca. 40 Minuten an einem warmen Ort gehen.

Formt dann aus dem Teig 10 Brötchen (je nachdem wie groß ihr sie machen möchtet). Legt die Rohlinge auf ein Blech und lasst sie auch dort nochmal 10 Minuten gehen. Bestreicht sie dann mit Milch und bestreut sie mit den Körnern eurer Wahl.

Dann geht’s für ca. 25 Minuten ab in den Ofen bei 200 Grad.

Mein Tipp: Stellt eine Tasse mit Wasser in den Ofen, dann backen die Brötchen schön auf.

Die Brötchen halten in einer luftdichten Tüte ca. 2 Tage.

Viel Spaß beim ausprobieren!

eureanne

1 Comment

  1. 20. August 2015 / 16:51

    Ich hab meine Dinkelbrötchen bis jetzt immer beim Bäcker gekauft, aber dein Rezept klingt ja super leicht nachzumachen. Da backe ich sie bestimmt demnächst mal selber 🙂
    LG Judith

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.