Es ist so weit…

  Liebe Medienmädchen-Leser,

meine Medienmädchen haben es schon länger geahnt. Wahrscheinlich noch bevor ich wirklich den festen Entschluss gefasst habe.

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, poste ich in letzter Zeit etwas weniger und davor fast nur noch Rezepte. Kochen, backen, essen und vernaschen machen mir unglaublich viel Spaß. Ich bin immer interessiert an neuen Rezepten und Ideen und verschlinge quasi Foodblogs am Stück.

Lange habe ich überlegt, was das nun für mich und die Blogospähre bedeutet. Und eigentlich liegt die Antwort auf der Hand. Ein eigener Blog! Ich muss ehrlich zugeben, dass ich mir zunächst sehr unsicher war dieses Projekt anzugehen, ganz ohne meine lieben Freundinnen Lisa und Laura.

Aber so ist das ja meistens: allein etwas aufbauen heißt allein erst einmal viel Arbeit haben. Und das heißt, was ich in dieser Phase schon bestätigen kann: WordPress-Verzweiflung, stundenlanges Photoshop basteln, Fotos bearbeiten, noch intensiver und frequenter nach Rezepten und Blogbeiträgen suchen und so weiter. Aber irgendwie hat mir der Medienmädchenblog geholfen, meine Liebe zum Schreiben, Gestalten und Experimentieren neu zu entdecken. Ich kann mir meinen Alltag nicht mehr ohne Blog und bloggen vorstellen. Der Medienmädchenblog – als Uniprojekt gestartet – ist uns Medienmädchen so ans Herz gewachsen und hat sich wirklich zu einer wunderbaren Sache entwickelt. Dennoch (bitte die Taschentücher rausholen) will ich diesen Schritt wagen und auf eigenen Blogbeinen stehen. Ich bin mir sicher, meine Medienmädchen pflegen dieses Projekt weiterhin mit so viel Hingabe, Engagement und vor allem Liebe zu Büchern, Serien und Filmen.

Tja, und ich will meine Liebe zum Essen, zur Ernährung und zur aktiven Alltagsgestaltung pflegen. Aus diesem Grund: Adios Medienmädchen!

Natürlich bietet es sich an dieser Stelle an, schön Werbung für meinen neuen Blog zu machen (wer hätte das gedacht).

Ich freue mich über jeden Einzelnen von euch, der mal einen Blick auf dieses langsam wachsende Projekt wirft und vielleicht sogar zum Follower wird.

Und hier das Spin-off des Medienmädchenblogs (Trommelwirbel)

It’s the Season!

itstheseasonlogo3

Und um was geht es da?

Habe ich ja schon an der einen oder anderen Stelle erwähnt: Hier steht vollkommen der Gaumenschmaus im Mittelpunkt. Ich möchte Rezepte der Region und der Saison unters Volk mischen, aber mich auch weiterhin zeitlosen Back- und Kochkreationen widmen. Und es soll zudem noch etwas weiter um Ernährung und Fitness gehen.

Aber ehe ich hier alles doppelt schreibe, besucht mich doch einfach 😀

onepotpastachicken4 Maulwurfkuchen3 karottenkuchen8 Korvapuusti3

Wir sehen uns! 🙂

eureanne

3 Comments

  1. Zeilenspringerin
    15. Juni 2016 / 10:08

    Hallo Anne,
    Ich freue mich schon sehr auf deinen Blog und deine Rezepte. Das eine oder andere habe ich sogar schon nachgekocht und fand es immer sehr lecker. Ich bat Gerichte, die man leicht nachmachen kann und für die man nicht allzu spezielle Gewürze braucht, die danach dann dich nur rumstehen, da man nichts damit anzufangen weiß.
    Ich habe versucht deinem Blog via Bloglovin zu folgen, da es so für mich am praktischsten ist. Allerdings funktioniert das leider nicht. Vielleicht musst du da noch irgendwas in deinen Blogeinstellungen ändern? Ich kenne mich da leider nicht so mit aus :/
    Liebe Grüßeund viel Spaß und Erfolg mit deinem neuen Blog!
    Jessy

    • Anne
      15. Juni 2016 / 10:24

      Liebe Jessy,

      vielen Dank, es freut mich, dass du mir weiterhin folgen möchtest! Umso mehr danke ich dir für den Hinweis mit Bloglovin. Es gibt sicherlich noch sehr viel mehr kleinere Baustellen, die es zu beheben gilt ^^ Ich werde mich auf jeden Fall darum kümmern. Ansonsten kannst du dich auch normal in den Newsletter eintragen (rechte Sidebar).
      Liebe Grüße!
      Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.