Wildlachs auf grünem Spargel mit Basilikum-Pesto-Nudeln

Es wird mal wieder Zeit, dass ich euch ein weiteres meiner Lieblingsessen vorstelle! Zumindest haben wir in all dem bisherigen Mai-Content sehr viel über Bücher gesprochen – und Lesen macht bekanntlich hungrig. Wow, meine kreativen Überleitungen lassen wirklich nichts zu wünschen übrig. Falls ihr also noch eine Koch-Inspiration für das Wochenende sucht und genauso auf Spargel steht wie ich – bitteschön! (:

Wie eigentlich meistens in meinem Leben war meine Mama diejenige, die dieses Rezept aus den Ärmel geschüttelt und uns vor Kurzem serviert hat. Aus dem Schwärmen kam ich nach dem Probieren fast gar nicht mehr heraus! Eigentlich mag ich Spargel eher in weiß und klassisch mit Schinken – aber die Kombination mit Lachs, selbstgemachtem Pesto und Nudeln hat mich sofort überzeugt.

Zutaten für 4 Portionen

400 g Nudeln 
4 Wildlachsfilets (a 150g-200g)
500 g grüner Spargel
2 EL Butter
2 EL Butterschmalz oder Öl
Zitronenpfeffer

Für das Pesto

1 Bund Basilikum
4 EL Öl (hier ital. Olivenöl)
50 g Pinienkerne
50 g Parmesan (gerieben)
Salz + Pfeffer

Zubereitung

  1. Für das Pesto das Basilikum waschen und trocken schütteln. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Basilikum, Parmesan, Öl und Pinienkerne im Mixer kräftig pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Den grünen Spargel waschen und die holzigen Enden abschneiden, eventuell im unteren Drittel schälen. Den Spargel in reichlich Salzwasser mit Butter (wer mag noch 1 Prise Zucker zugeben) ca. 10-12 Minuten kochen. Die Nudeln gemäß Packungsanweisung in Salzwasser bissfest garen.
  3. Den Lachs (ich habe die Filets in kleinere Stücke geschnitten) in Butterschmalz (oder Öl) kurz anbraten und mit Zitronenpfeffer würzen.
  4. Den Spargel aus dem Kochsud nehmen, in Stücke schneiden und dann nochmal kurz in einer Pfanne mit Olivenöl angebraten (muss man nicht, ist aber lecker).
  5. Nudeln abgießen mit dem Pesto vermengen, den Spargel untermischen und auf Tellern anrichten und zum Schluss den Lachs darüber geben.

Mamas Tipp

„Für ein bisschen mehr Biss habe ich eine Laugenstange (Ciabatta geht auch) in Scheiben geschnitten und in Olivenöl angeröstet (gleich in der Pfanne, in der ich die Pinienkerne angeröstet habe). Abkühlen lassen , dann zerbröseln und beim Anrichten drüber streuen.“

Guten Appetit und ein zauberhaftes Wochenende für Euch

eurelaura

4 Comments

  1. 13. Mai 2016 / 11:31

    Wow, das sieht wirklich verdammt lecker aus! Ganz liebe Grüße, Katinka 🙂

  2. 19. Mai 2016 / 10:22

    Ich hab das Rezept im Vorbeiscrollen auf Facebook gesehen und seitdem nicht vergessen! Zum Glück hab ich gestern halbwegs bezahlbaren Spargel im Supermarkt gefunden und werde das Rezept heute ausprobieren:-)

    • 19. Mai 2016 / 13:38

      Ich hoffe, es schmeckt dir genauso gut! 🙂 Guten Appetit und liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.